Schulungsinhalt

Die rund 2-stĂŒndige Schulung fĂŒr "Sicherheitsverantwortliche von Bekannten Lieferanten von BordvorrĂ€ten" ist obligatorisch und ein integraler Bestandteil der Benennung.

 

Die Schulung steht ganz am Anfang des Benennungsprozesses. Sie wird so bald als möglich nach der Anmeldung Ihres Betriebes zur Benennung als Bekannter Lieferant von BordvorrĂ€ten durchgefĂŒhrt.

 

Am Ende der Schulung:

  • Haben Sie einen Überlick ĂŒber die Aviation Security generell und die Betriebliche Sicherheit im Speziellen
  • Kennen Sie die Anforderungen an einen Bekannten Lieferanten von BordvorrĂ€ten bezĂŒglich Sicherheit
  • Kennen Sie das Sicherheitsprogramm des Bekannten Lieferanten von BordvorrĂ€ten und wissen, wie sie dieses erarbeiten und umsetzen mĂŒssen
  • Wissen Sie, welches die nĂ€chsten Schritte zur Benennung sind

Um diese Ziele zu erreichen, werden folgende Themen in der Schulung behandelt, die vom BAZL vorgegeben sind (Änderungen bleiben vorbehalten):

 

  1. Umfeld der Luftfahrtsicherheit
  2. Gesetzliche Bestimmungen 
  3. Zutrittskontrollen, Schutz und Transport
  4. Rekrutierung, Schulung und QualitÀtskontrollen
  5. Aufgaben des Sicherheitsverantwortlichen
  6. Lernkontrolle

Nebst dem theoretischen Teil konzentriert sich die Schulung auf das Sicherheitsprogramm des Bekannten Lieferanten von BordvorrĂ€ten. Nebst dem Überblick ĂŒber das Sicherheitsprogramm, werden Fragen behandelt wie: Wie ist das Sicherheitsprogramm auszufĂŒllen, wie ist es umzusetzen, wie lĂ€uft die Visite ab.

Am Schluss des Tages sollten Sie gerĂŒstet sein, die nĂ€chsten Schritte im Benennungsprozess in Angriff zu nehmen.

 

Kursanmeldung